Monster Hunter: World, Wolfenstein II: The New Colossus und LEGO Worlds erste Gewinner des neuen „game Sales Awards“

Die Gewinner des neuen „game Sales Awards“ stehen fest: Nur wenige Tage nach seiner Veröffentlichung konnte das Action-Rollenspiel „Monster Hunter: World“ bereits über 100.000 verkaufte Exemplare verbuchen. Auch dem Ego-Shooter „Wolfenstein II: The New Colossus“ sowie dem Open-World-Spiel „LEGO Worlds“ gelang es im vergangenen Monat, die Marke von 100.000 verkauften Titeln über mehrere Plattformen hinweg zu überschreiten.

Alle drei Titel werden deshalb mit einem „game Sales Award“ in Gold ausgezeichnet. Der game – Verband der deutschen Games-Branche honoriert mit dem Preis die verkaufsstärksten Computer- und Videospiele in Deutschland. Nach dem Zusammenschluss der beiden bisherigen Branchenverbände BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und GAME – Bundesverband der deutschen Games-Branche Ende Januar löst der „game Sales Award“ damit den bisher vergebenen „BIU Sales Award“ ab.

Neben der Umbenennung des Preises wurden zum 1. Januar 2018 zudem die Bedingungen für die Vergabe der Auszeichnung geändert: Ab sofort wird der Award plattformübergreifend vergeben. Das heißt, Spiele, die in den ersten zwölf Monaten nach ihrer Veröffentlichung mehr als 100.000, 200.000 oder 500.000 Mal über mehrere Plattformen verkauft wurden, werden künftig mit einem Award in Gold, Platin oder dem Sonderpreis ausgezeichnet. Zuvor wurden Verkaufserfolge für einzelne Plattformen ausgezeichnet.